oevt@chello.at

Kontakt-Adresse:

ÖVT - Österreichischer Verein für Touristik
Custozzagasse 11
1030 Wien
________________________________
 
________________________________
 
________________________________

top

Flusskreuzfahrt Frankreich auf der Rhone und Saone

Selbst wenn man etwas suchen würde, könnte man auf diesem Schiff keinerlei Beschwerden anführen: Kabinen gut und komfortabel ausgestattet, Service rund um die Uhr freundlich, Küche haubenverdächtig, Logistik bei Information und Ausflügen perfekt: wir kreuzen mit der „Amadeus Symphony“ auf der Rhone und Saone im schönen Frankreich...

Zwischen den einzelnen Stationen schwimmt das Schiff in ruhigen Gewässern, und links und rechts zieht malerisch die bezaubernde Landschaft vorbei.

Unsere Fremdenführerinnen bei den zahlreichen Sehenswürdigkeiten kommen einem Lexikon gleich: keine Frage, sei es Kunst, Kultur, Geschichte, Flora, Fauna, Land & Leute bleibt unbeantwortet.

Die Route:

Lyon: alle sind sich einig – eine bisher unterschätzte Stadt, die mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten, Promenaden, Geschäften und Lokalen unbedingt einen zweiten Besuch erfordert.

Perouges, eines der 150 schönsten mittelalterlichen Dörfer in Frankreich. Hier probieren wir die „Gallette“, die wie eine Pizza aussieht, jedoch süß und köstlich schmeckt.

Bois d`Oingt: unvermeidbar - das Verkosten der berühmten Weine des Beaujolais.  

Cluny: vor rund 1000 Jahren das geistliche Zentrum Europas

Macon: mit seinem architektonischen Reichtum, gegründet bereits im 3. Jhdt v.Chr.

Beaujolais: in diesem riesigen Weinbaugebiet werden wieder diverse Weinsorten verkostet.

Chalon-sur-Saone:  1791 wurde hier der Canal du Centre eröffnet, der Rhone und Saone verbindet, die Kathedrale Saint Vincent beeindruckt den Besucher.

Beaune: ein besonderes Erlebnis mit dem Hotel Dieu, ein 1443 gegründetes Hospital, in dem heute noch höchst anschaulich präsentiert wird, wie sowohl arme, als auch reiche Kranke hier gepflegt wurden.

Vienne: wir bestaunen den Tempel des römischen Kaisers Augustus und die Kathedrale Saint-Maurice.

Avignon: ein weiteres Highlight auf der Route mit seinem feudalen Papst-Palast und der im 12. Jhdt. gebauten Brücke Pont Saint-Benezet.

Camargue: auf dem Weg in den Süden erwischt uns leider der Mistral, dennoch bewundern wir unzählige frei herumlaufende Pferde, Stiere und Flamingos in dieser einzigartigen Landschaft. In St. Marie-de-la-Mer lassen wir uns von Zigeunern aus der Hand lesen, genießen einen Pastis und erklimmen trotz Sturm den Turm der Marien-Wallfahrtskirche.

Arles: im Herzen der Provence spazieren wir durch die malerische Altstadt und besichtigen das Amphitheater, gebaut 90 n.Chr.

Schluchten der Ardeche: 32 km spektakuläre Schluchten – ein Naturschauspiel der Sonderklasse!

Die Reise endet wieder in Lyon, wo unsere Fremdenführerin darauf besteht, uns noch die Markthallen zu zeigen: hier könnte man sich wahrlich wochenlang durch Würste, Fische, Käse und Desserts durch essen …….., doch leider ist der Urlaub zu Ende.

Fazit: eine bequemere Art zu reisen und zu besichtigen gibt es wohl kaum – und nächstes Jahr erkunden wir auf unserem schwimmenden Hotel-Schiff die sagenhafte Landschaft rund um den Douro in Portugal.

Veranstalter: Klug Touristik

Infos/Preise/Termine: www.klugtouristik.com

Verfasser/Fotos: Sylvia Marek, Mai 2016