oevt@chello.at

Kontakt-Adresse:

ÖVT - Österreichischer Verein für Touristik
Custozzagasse 11
1030 Wien
________________________________
 
________________________________
 
________________________________

top

ÖVT vergibt den “Jost Krippendorf-Preis” 2012

Niederösterreichs Tourismus ist Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit:

St. Pölten, 19. Oktober 2012. Niederösterreichs Tourismus erhielt gestern eine besonders nachhaltige Ehrung: Der Österreichische Verein für Touristik (ÖVT) zeichnete Niederösterreich für sein Engagement und seine Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus mit dem Jost-Krippendorf-Preis aus. Die Auszeichnung wurde im Palais Niederösterreich, Wien feierlich übergeben.

Der Josef-Krippendorf-Preis wird seit 2003 vom Österreichischen Verein für Touristik (ÖVT), der größten Kooperation mittelständischer Reisebüros in Österreich, verliehen. Inspiriert wurde die Ehrung durch den Schweizer Tourismusforscher Jost Krippendorf (1938 – 2003), der als einer der wichtigsten Vordenker für eine ganzheitliche Betrachtung des Tourismus gilt.

KR Prof. Joseph Reitinger-Laska, Präsident des ÖVT erklärte die Absicht der Auszeichnung und überreichte den Preis: „Jost Krippendorf war einer der Ersten, die dafür plädierten, Tourismus nicht nur aus Sicht des Reisenden zu betrachten, sondern auch aus Sicht des Bereisten: Denn Tourismus wirkt sich auf Land, Umwelt und Leute des bereisten Landes aus. Der Preis hat das Ziel, besondere Verdienste um einen sozial- und umweltverträglichen Tourismus hervorzuheben, zu würdigen und auszuzeichnen. Er wird vergeben für Aktivitäten, die ökologisch und ökonomisch sinnvoll und ethisch vertretbar sind.“

Dass mit Niederösterreich ein würdiger Preisträger gefunden wurde, betonte Hon. Prof. Dr. h.c. Dkfm. Mag. Heinz Boyer, Geschäftsführer des IMC Krems, in seiner Laudatio: „Niederösterreich ist auf einem guten, sinnvollen und umweltverträglichen Weg in Richtung Nachhaltigkeit und ich freue mich, dass dieses Bundesland so schön vorzeigt, wie gelebte Nachhaltigkeit und erfolgreiche Tourismuswirtschaft gut und erfolgreich mit einander kombiniert werden können!“

In Empfang genommen wurde die Auszeichnung vom Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung, Prof. Christoph Madl, MAS im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Palais Niederösterreich. Er betonte, dass sich im Tourismus auch mit nachhaltigen Themen Erfolge erzielen lassen: „Zu den wichtigsten Gründen für unsere Gäste, nach Niederösterreich zu kommen, gehören die schöne Landschaft, das gute Essen, die Authentizität und das Ursprüngliche. Das sind ‚Ressourcen‘, die uns letztes Jahr immerhin eine Rekordmarke von 6.686.406 Übernachtungen beschert haben und die wir nicht ausbeuten, sondern langfristig sinnvoll nützen möchten. Auch unser Ziel, die magische 7-Millionen–Marke, wollen wir mit Bedacht, Vernunft und nachhaltig erreichen – durch aktiven Umweltschutz, Achtung der sozialen Standards und kulturellen Eigenheiten, durch Profilierung der Regionen und hohe Qualität.“

Unter den zahlreichen Festgästen war Niederösterreichs Tourismus-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav eine der ersten Gratulantinnen: „Mit dieser Ehrung wird Niederösterreichs erfolgreicher Weg im Tourismus gewürdigt – dieser setzt auf Klasse statt Masse und lebt von der Qualität, Vielfalt und Kleinstrukturiertheit in einer intakten, abwechslungsreichen Landschaft. Das Thema Nachhaltigkeit ist nicht nur in unserer Tourismusstrategie Niederösterreich 2015 verankert, sondern wird auch in der Praxis gelebt – bei Wasserspar- und Energiesparmaßnahmen und Konzepten zur Abfallvermeidung, die zahlreiche Gastgeber in ihren Betrieben verwirklicht haben; aber auch durch die Forcierung von Nahrungsmitteln, die aus der Region kommen und der Jahreszeit entsprechen. Nicht zuletzt der Trend zur nachhaltigen Mobilität durch die Verleihung von E-Bikes und die verbesserte Abstimmung von Bus, Bahn und Schiff sowie die hohen Sozialstandards für alle im Tourismus Tätigen möchten wir sicherstellen, dass die Gäste langfristig das vorfinden und genießen können, was sie sich wünschen und erwarten.“